Punkte sollten endlich her! Die Saison ist noch jung, dennoch war die Ausbeute bisher recht mager. Am Samstag,den 26.09., also sollte es endlich aufwärts gehen und in Meerbusch bzw. Düsseldorf-Garath bot sich die nächste Gelegenheit.

* TG 81 2M – Meerbuscher HV 2M | 16:17 (6:7)

Bei der Auswärtstour beim Meerbuscher HV machten die 2. Herren den Anfang. Mit dem Sieg von letzter Woche im Rücken reiste man an, doch realistisch betrachtet, trat man als Außenseiter an. Nichtsdestotrotz war alles möglich und so zeichnete sich bereits zu Beginn ein enges Spiel ab. Keine der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Das gab für die zweite Hälfte Mut, allerdings kam es zum Bruch. Der Gastgeber nutzte seine Chancen und setzte sich über 12:8 auf 15:11 ab. Die TG 81, allgemein und seit jeher für ihren Kampfgeist bekannt, kämpfte sich Tor um Tor ins Geschehen zurück und beim Stand von 16:16 war alles wieder offen. Leider verhinderten zwei individuelle Fehler zum Ende das verdiente Unentschieden und schließlich pfiff der Schiedsrichter beim Stand von 16:17 ab. Schade Männer, aber tapfer gekämpft!

* TG 81 2F – Meerbuscher HV 1F | 10:18 (3:7)

Unsere 2. Damen folgten daraufhin. Für sie lief der Start in die Partie eher schleppend. Von Beginn an lief die TG 81 einem Rückstand hinterher. Magere drei Tore konnten unsere Mädels in der ersten Hälfte erzielen, obwohl es zahlreiche Gelegenheiten gab. In der zweiten Halbzeit hingegen trat man deutlich selbstbewusster und stärker auf. Dennoch reichen sollte es gegen die Gastgeberinnen nicht, die das Spiel durchweg dominiert hatten. Technische Fehler, nicht verwandelte 7m-Würfe sowie die starke Torhüterin auf der gegnerischen Seite führten letztlich zur 10:18-Niederlage. Aber auch in diesem Fall ließen die Mädels nicht den Kopf hängen, sondern wirbelten vor allem in der zweiten Hälfte auf.

* TG 81 1M – Meerbuscher HV 1M | 19:21 (8:9)

Die 1. Herren starteten ähnlich wie unsere 2. Damen: man jagte einem Rückstand hinterher und viele Tore sind auch nicht gefallen. Immerhin erwachten die ersatzgeschwächten Oberbilker noch rechtzeitig aus ihrer Lethargie und kamen ins Spiel zurück, so dass man kurzzeitig sogar vorne lag. Fortan wechselte bis zur Pause die Führung, schließlich ging der Gegner mit einem Tor Vorsprung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Doch die Führung gaben die Meerbuscher nicht mehr her. Lediglich beim Spielstand von 10:10, sowie kurz vor Ende beim 19:19, konnten die Herren noch einmal ausgleichen. Beim Stand von 19:20 keimte die Hoffnung auf, zumindest einen Punkt mitzunehmen. Allerdings machte ein schnelles Tor der Gastgeber den Herren einen Strich durch die Rechnung und am Ende verabschiedete man sich mit einer 19:21-Niederlage in die Herbstpause. Trotz allem zeigte das 1. Herrenteam eine gute Mannschaftsleistung und mit dieser Einstellung werden die ersten Punkte nicht mehr lange auf sich warten lassen.

* TG 81 1F – SFD 75 Düsseldorf 1F | 20:21 (11:12)

Gleichzeitig wurde die Begegnung der 1. Damen im Süden Düsseldorfs gegen SFD 75 Düsseldorf angepfiffen. Aus den letzten zwei Partien hat man gelernt und auf dem Spielfeld präsentierte sich eine ganz andere Mannschaft als zuletzt. Mit Selbstbewusstsein und den nötigen Kampfgeist wirbelten die Damen auf und überraschten damit vor allem die Gegnerinnen. Auf Augenhöhe begegneten sich beide Mannschaften und ausgeglichen verlief die erste Viertelstunde. Aber nach einer Auszeit fanden die Spielerinnen der TG 81 nicht ins Spiel rein und die Gastgeberinnen aus Garath nutzten die Gelegenheiten und setzte sich mit drei Toren ab. Das Trainergespann rief die Mädels noch einmal zusammen und daraufhin sollte es wieder laufen. Mit einem Tor Rückstand ging es in die Pause. Die zweite Hälfte war nicht minder spannend, sondern bot den zahlreichen Zuschauer ein munteres Spiel. Die Konzentration ließ dennoch allmählich nach. Zwar erkämpfte man sich die Bälle, doch der Torabschluss gelang nicht – ein Déjà-Vu-Erlebnis. Am Ende ging es leider 21:20 für SFD 75 aus, obwohl mindestens ein Unentschieden hätte drin sein müssen. Auf der anderen Seite lieferten die Frischlinge der Landesliga ihr erstes passables Spiel und vor allem für das Selbstbewusstsein hat diese Begegnung mehr als gut getan. Weiter so!

Leider, leider, leider haben wir erst einmal Pause. Gelegenheit nun für die Mannschaften die letzten drei Spiele sacken zu lassen und im Training auf die Stärken und Schwächen einzugehen.

Ein Wiedersehen gibt es schließlich wieder am 25.10. – beim nächsten TG-Tag!

Bis bald,
eure TG 81 Handballerinnen und Handballer